NABU Versammlungen Juni 2019

Protokoll der Sitzung am 05.06.2019

Anwesend: Thomas B., Edith Sch., Jürgen H., Detlef B., Andreas T., Manfred W., Heidi D., Eileen P.- M., Tobias B., Katrin Sch.

 

1.      „Krötenessen“:

Als Dankeschön sind wieder alle Helfer zum „Krötenessen“ am Mittwoch, den 19. Juni, eingeladen. Wir treffen uns um 18.00 Uhr an der Kreuzung der Schulstraße, bzw. Gottestal in Oestrich und fahren dann gemeinsam zum Grundstück von Andreas T. Grillgut und Getränke werden vom Verein gestellt. Wir bitten darum, dass ein paar Salate mitgebracht werden. Geschirr und Besteck nicht vergessen!

 

2.      Hochschule Geisenheim „Tag der offenen Tür“ am 7./ 8. September:

Wir möchten im Rahmen des Energietages am Sonntag, den 8. September, von 10.00-17.00 Uhr, einen Stand von der NABU-Gruppe machen. Thomas wird uns einen Platz reservieren. Jürgen H., Edith Sch. und Manfred W. erklären sich bereit, den Stand zu betreuen. Weitere Helfer sind sehr willkommen!

 

3.      Botanische Führung:

Jürgen H. berichtete von etwa 20 Teilnehmern. Im nächsten Echo erscheint darüber ein Artikel.

 

4.      Bürgerforum Biosphärenregion Rheingau- Taunus, Wiesbaden, Main- Taunus:

Jürgen H. und Andreas T. erzählten von der Informationsveranstaltung „Biosphärenregion“ am 15. Mai in Wiesbaden. Erneut wurde öffentlich dargelegt, was eine Biosphärenregion ist und welche Entwicklungen sich für die betreffenden Regionen daraus ergeben könnten. Zudem sollten die Besucher über die bisherigen Beteiligungsprozesse diverser Interessensvertreter in Kenntnis gesetzt werden. Die Voraussetzungen, um einen Antrag für die Ausweisung einer solchen Region bei der UNESCO stellen zu können, sind alle erfüllt. Fakt ist, dass 80 % der ausgewiesenen Flächen keiner Benutzungsvorschriften unterliegen würden, sondern lediglich dafür Ideen eingereicht werden dürften, die die Unterstützung einer Verwaltungsstelle erhielten. Die Biosphärenregion hätte einen Modellcharakter und wäre für die UNESCO insofern von besonderem Wert mit entsprechenden Herausforderungen, als dass das Rhein-Main-Gebiet dicht besiedelt ist.

 

5.      Nächstes Treffen:

Unser nächstes NABU-Treffen findet am Mittwoch, den 3. Juli 2019, um 20.00 Uhr, im „Haus am Strom“, Gänsgasse 13, in Winkel statt.

Protokoll: Katrin Schäfer

Schließen