NABU Aktionen & Projekte Alte Handys für die Hummel

Alte Handys für die Hummel

von Anne Geberth

NABU sammelt alte Handys

 

Handys enthalten viele seltene und wertvolle Rohstoffe, die recycelt werden können.

Das schont die Umwelt, weil weniger Rohstoffe in der Natur abgebaut werden müssen, Lebensräume von Pflanzen und Tieren geschont und große Mengen an Kohlendioxid  und anderen Schadstoffen eingespart werden.

Schon seit dem Jahr 2006 sammelt der Naturschutzbund Deutschland (NABU) alte Handys und lässt sie recyceln. Die Beiträge der Recyclingunternehmen kamen bis zum Jahr 2019 der Revitalisierung der Unteren Havel in Brandenburg zu Gute. Seit 2006 kamen deutschlandweit so über 300.000 Handys und über 500.000 Euro zusammen (Quelle: nabu.de). Dafür herzlichen Dank allen Spendern! Neu ist, dass alle Geräte vorher auf ihre Funktionsfähigkeit getestet werden. Intakte Geräte werden von einem Unternehmen, welches Menschen mit Behinderung beschäftigt, innerhalb Europas weiterverkauft. Defekte Geräte werden vor dem Verkauf repariert. Nur Handys, die nicht mehr repariert werden können, werden in Europa recycelt.

Ebenfalls neu ist, dass die Erträge zukünftig in einen Insektenschutzfond des NABU fließen.

Die Handys können kostenlos versendet werden.

Nähere Infos zu dem Projekt und dem Versand finden Sie auf der Homepage des Bundesverbandes des NABU:

nabu.de -> Umwelt &Ressourcen -> Aktionen & Projekte -> Handys für die Hummel

Wichtig: Bitte löschen Sie aus Datenschutzgründen vor der Abgabe des Handys sämtliche Daten auf dem Gerät und entfernen Sie die SIM-Karte. Es erfolgt keine Nachkontrolle durch den NABU.

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

 

Schließen