Hallo - Darf ich kurz stören

von Detlef Bendinger

Foto: NABU | Gerd Wartha - Lebenskünstler
Foto: NABU | Gerd Wartha

Meine Freunde und ich sind in den letzten Tagen und Wochen geboren worden.

Unsere Mütter verstecken uns manchmal an Orten, die sie für sicher halten wie

im hohen Gras - manchmal dicht an Wegen!

Wir geben kaum Witterung ab, damit wir von unseren Fressfeinden nicht gefunden werden.

Deshalb liebe Menschen, fasst uns nicht an und kommt uns nicht zu nahe wenn ihr uns findet.

Wir sind nicht alleine! Unsere Mütter sind in der Nähe und passen auf uns auf.

Wenn ihr uns anfasst riechen wir nach Mensch und unsere Mutter kommt nicht mehr zu uns - unser sicheres Todesurteil!

Auch möchte ich euch Menschen bitten, eure Hunde vom 01.April bis zum 15 Juli an die Leine

zu nehmen und auf den Wegen zu bleiben, so dass unsere Mütter zu uns kommen können, um

uns zu säugen.
Nur so werden wir groß und kräftig genug, um zu fliehen wenn ihr uns doch mal zu nahe kommen solltet.

 

Mehr möchte ich gar nicht.